Verhaltensregeln für Kinder

china3_02.jpg

Spielen, um Spass zu haben, und nicht um den Eltern oder Trainern zu gefallen.

Sich beim Fussball vergnügen, weiterentwickeln und entfalten.

Spielregeln und Regeln für das Verhalten in der Gruppe kennenlernen, erlernen und einhalten.

Sich in die Gruppe integrieren und zu einem wahren Teamplayer werden.

Die Gegner respektieren.

Entscheidungen der Schiedsrichter und Trainer akzeptieren. Unter allen Umständen die Fairplay-Regeln einhalten.

Verhaltensregeln für Eltern

  1. Sich immer daran erinnern, dass die Kinder zu ihrem Spass und nicht zur Freude ihrer Eltern Fussball spielen.
  2. Aufmuntern, statt sie zu zwingen oder Druck auszuüben. 
  3. Die Kinder anleiten, immer nach den Spielregeln zu spielen.
  4. Niemals ein Kind zurechtweisen, wenn es einen technischen Fehler begangen oder ein Spiel verloren hat.
  5. Sich bewusst sein, dass die Kinder eigene Erfahrungen machen müssen. 
  6. Beide Mannschaften anfeuern.
  7. Beiden Teams unabhängig vom Ausgang der Begegnung gratulieren.
  8. Mithelfen, physische oder verbale Entgleisungen aus dem Fussball zu verbannen.
  9. Entscheidungen der Trainer und Schiedsrichter respektieren und die Kinder anhalten, dasselbe zu tun.
  10. Freiwillige Helfer, Trainer, Organisatoren und Offizielle bei ihrer Arbeit unterstützen, ermuntern und fördern. Ohne sie könnten die Kinder nicht Fussball spielen.
  11. Unter allen Umständen die Fairplay-Regeln einhalten. 
  1. Dazu beitragen, jegliche physischen oder verbalen Verstösse vom Fussball auszuschliessen.
  2. Entscheidungen der Trainer und Schiedsrichter respektieren und die Kinder anhalten, selbiges zu tun.
  3. Freiwillige Helfer, Trainer, Organisatoren und Offizielle bei ihrer Arbeit unterstützen, ermuntern und fördern. Ohne sie könnten die Kinder kein Fussball spielen.
  4. Unter allen Umständen die Regeln des Fair Play einhalten.

Verhaltensregeln für Schiedsrichter

  1. Bedenken, dass sich Kinder- und Jugendspiele in der Spielleitung wesentlich von Erwachsenenspielen unterscheiden.
  2. Spieler schützen.
  3. Auf den „Sinn des Spiels“ und weniger auf Regelverstösse achten.
  4. Nicht übermässig in das Spiel eingreifen.
  5. Spielen lassen.
  6. Den Kindern Regelverstösse erläutern, die begangen wurden.
  7. Nicht zögern, einen Einwurf vom selben Spieler wiederholen zu lassen, jedoch den Fehler erklären.
  8. Eine unangemessene Ausdrucksweise nicht tolerieren.
  9. Regelverstöße einheitlich, objektiv und höflich anzeigen.
  10. Auf pädagogische Weise das Spiel leiten und Strafen erklären.
  11. Positive und freundliche Haltung bewahren.
  12. Unter allen Umständen die Fairplay-Regeln einhalten.
  13. Darauf achten, dass sich die Spieler vor und nach dem Spiel die Hand geben.
thailand5_02.jpg