Das Festival

  • Ein FIFA-Kinderfussballfestival dauert einen Tag und will so viele Jungen und Mädchen wie möglich über verschiedene Aktivitäten für den Fussball begeistern. Die Kinder üben die Grundtechnik und tragen Minispiele (Kleinfeldspiele) aus, bei denen alle am Spielgeschehen teilhaben können. Das Festival richtet sich an Mädchen und Jungen von sechs bis zwölf Jahren und will so viele Kinder wie möglich ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, Religion, ihres sozialen Hintergrunds oder ihrer fussballerischen Fähigkeiten erreichen.
  • Die Anzahl der teilnehmenden Teams und die verfügbare Infrastruktur bestimmen das Ausmass des Fussballfestivals.
  • Die Anzahl der Teams ist für die Anzahl und Aufteilung der Spielfelder sowie die Anzahl der Posten (technische Übungen und Fussballspiele mit kleineren Teams auf kleinerem Spielfeld („Minispiele“)) ausschlaggebend.
  • Gesamtdauer eines Festivals: maximal zweieinhalb Stunden (einschliesslich Pausen). Jeder Teilnehmer sollte nur so lange spielen, wie es für sein Alter ratsam ist. Ein Posten sollte zwischen acht und zwölf Minuten dauern. 
kuwait1_03.jpg

Spiele und Übungen

  • Die Abmessungen der Übungsplätze sind von der Anzahl der Teilnehmer und deren Alter abhängig.
  • Die Spielfelder und die Übungsplätze müssen markiert und nummeriert sein.
  • Die Abmessungen der Tore und die Ziele können je nach Spielfeld variieren.
  • Die Spiele k.nnen mit oder ohne Torwart gespielt werden.
  • Die Übungsplätze befinden sich zwischen oder neben dem Spielfeldern (vgl. „Aufteilung der Spielfelder“).
  • Die Anzahl der Übungsplätze (1–4) ist von den Zielen und der Grösse des Festivals abhängig.
  • Der Schwerpunkt der Übungen liegt auf der Technik.
  • Die Übungen müssen betreut werden (qualifizierte Trainer) 
  • Der Organisator muss angeben, was trainiert wird. 
  1. Die Anzahl der Übungsplätze (1-4) ist von der Grösse des Festivals abhängig.
  2. Der Schwerpunkt der Übungsplätze liegt auf der Technik.
  3. Die Übungsplätze müssen betreut werden (qualifizierte Trainer).
  4. Der Organisator muss angeben, was auf dem Übungsplatz trainiert wird.

Ausrüstung

  • Jegliche Art von Toren ist möglich. Höchstmasse: 5 m x 2 m
  • Spielfeldmarkierung: Bänder, Kegel, Hütchen oder auch gekreidete Linien
  • Verschiedenfarbige Überziehhemden. Ein Satz je Spiel- oder Übungsfeld
  • Fussbälle: Grösse 4
  • Spiele: ein Ball je Paarung + Tore
  • Übungsplätze: je nach Übung (Bälle, Überziehhemden, Kegel, Hütchen, kleine Tore) 
img_4575_02.jpg