Einführung

Der Kinderfussball-Entwicklungsplan bildet den strategischen Rahmen für die Lancierung, Ausgestaltung und Durchführung von Kinderfussballaktivitäten im ganzen Land. Er basiert auf Studien, Analysen und Gesprächen und legt fest, wie die definierten Ziele erreicht werden sollen. Für die Umsetzung ist die technische Abteilung zuständig.

Zu diesem Zweck evaluiert sie fortwährend die Fortschritte und nimmt gegebenenfalls Anpassungen vor. Voraussetzung für eine effektive Planung ist die Zusammenarbeit mit allen Anspruchsgruppen. Mit der Regierung und anderen Organisationen müssen Beziehungen und Partnerschaften aufgebaut werden. Nur so ist auch auf mittlere und lange Sicht Kontinuität gewährleistet. 

 

Bevor mit der Planung begonnen wird, müssen sich die Verantwortlichen klar werden, was sie erreichen wollen und was das Programm beinhalten soll. Damit das Programm die gewünschten Ergebnisse erzielt, ist ein wirkungsvolles Überwachungs- und Kontrollsystem vorzusehen. 

 

Die Ziele sollen SMART sein:

  • Spezifisch
  • Messbar
  • Akzeptiert
  • Realistisch
  • Terminierbar 
azerbaidjan2_04.jpg

Leitlinien

Analyse der landesspezifischen Merkmale

  • Einwohner
  • Administrative und technische Organisation auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene
  • Bildungssystem
  • Sportpolitik
  • Bestehen einer Kinderfussballstruktur
  • Sportinfrastruktur und -anlagen
  • Verbindung zwischen dem Mitgliedsverband und den Ministerien 

Ausübung des Fussballsports

  • Die Untersuchung des Fussballsports im gesamten Land, auch im l.ndlichen Raum und in den verschiedenen Regionen, zeigt, wie stark der Sport in den einzelnen geografischen Gebieten ausgeübt wird
  • Die Analyse der in allen Regionen und insbesondere in den ländlichen Regionen verfügbaren Sportanlagen gibt Aufschluss darüber, wie viele Kinder Zugang zu diesen Anlagen haben und unter welchen Bedingungen.
  • Informationen über die Verfügbarkeit von Kinderfussballtrainern und Ausrüstung sowie zu den verschiedenen Turnieren im Land zeigen den Bedarf in den verschiedenen Gebieten.
  • Kann ein Programm in den einzelnen Gebieten gestartet werden, oder muss zuvor bei einem Seminar die Machbarkeit abgeklärt werden?
  • Gibt es formelle Beziehungen zwischen den Mitarbeitenden des Verbands, den Ligen, Vereinen, Gemeinden und Schulen?
  • Jegliche Garantien für die Kontinuität des Kinderfussballprogramms in ländlichen Gebieten oder anderen Regionen müssen auf der Stabilität der beteiligten Parteien basieren und insbesondere die Gemeinden, das Gesundheits-, Jugend-, Sport- und Bildungsministerium einbeziehen. Diese Organe müssen sich nicht nur passiv, sondern auch aktiv engagieren. 

Bedarfsanalyse

  • Kinderfussballtrainer: Anzahl und Qualifikation
  • Entwicklung des Kinder- und Jugendfussballs
  • Aktivitäten: Spiele, Turniere und Festivals
  • Ausrüstung, Material
  • Infrastruktur
  • Kinderfussballausschuss 
img_4280_03.jpg